Denkerei
Oranienplatz 2
10999 Berlin
Telefon (030) 61671001
info@denkerei-berlin.de

 

Zur Liste

Veranstaltung: ABSCHIED II: Moderne – 300 Jahre Vergeblichkeit?

Dienstag, 9.04.2019, 18:30 Uhr, Berlin, Denkerei, Oranienplatz 2, 10999 Berlin

Abschiedskunde zum Ende der Denkerei, Teil 2 – mit Hans Ulrich Reck und Bazon Brock

Was wäre gewonnen, wenn wir davon ausgingen, dass die Moderne überhaupt noch nicht wirklich begonnen hat?

Wie lässt sich ein solcher Befund tätigen, ohne einem apokalyptischen Unterton zu verfallen?

Wenn die Moderne ein Versprechen auf Einlösung des Idealen gewesen ist, ist sie immer schon eine Lüge gewesen. Wenn wir uns von falschen Ansprüchen befreien, dann wäre die Moderne ein gutes Synonym für die Zustimmung zur Zivilisation, die im Sinne von Bazon Brock allein dazu in der Lage ist, die Kulturen zu relativieren. Nur dann wäre die Moderne fähig zu einer selbstreflexiven und auch selbstrelativierenden Verneinung aller fundamentalistischen und aufs Ganze gehenden Gestaltungsansprüche (wie zum Beispiel dem Stil als Heilsfigur, der geschichtsphilosophischen Errettung, dem Design als Theodizee, der Reinheit und dergleichen mehr). Es wäre dies aber auch ein Bekenntnis zu einem „unreinen Leben“, einem Leben in durchaus auch belastenden und beschmutzenden Widersprüchen.

Im Gespräch zwischen Hans Ulrich Reck und Bazon Brock wird es angesichts dieser Kritik am Ideal der Moderne um die Notwendigkeit gehen, sich wieder in der radikalen antiken Skepsis zu üben, wie sie für den Sophismus charakteristisch gewesen ist – wobei auch ein Blick auf den Stoizismus als Wegweiser für die Selbstpflege, Selbstrelativierung und vor allem auch für den Selbstschutz gegen Verführungsfiguren höherer Wahrheiten dienlich sein kann.

Hans Ulrich Reck, Rektor der Kunstochschule für Medien Köln, sortiert die Argumente und eröffnet dem Bauhaus eine Zukunft.

Im Anschluss zum Abschluss:

Joachim Kuipers (Akkordeon): Klänge zum Ende – Abschiedsmusik, Triumphmusik, Schmerzensrausch, heroisches Stöhnen & Liebesgurgeln

Addiologie V / VI Abschiedskunde. Die Denkerei schließt die Augen

Addiologie V / VI Abschiedskunde. Die Denkerei schließt die Augen | Denkerei Berlin, 6.+9.04.19. Gestaltung: QART, Hamburg. Foto: Stefan Abtmeyer

Abschiedskunde/Addiologie

Abschiedskunde/Addiologie | Gemeinsam weinen in der Denkerei. 25.09.2013; 10.12.2013, Berlin. Gestaltung: QART, Hamburg

S. 80 (2) Teppichboden nach Bauhaus-Entwurf von Monica Bella-Broner.

S. 80 (2) Teppichboden nach Bauhaus-Entwurf von Monica Bella-Broner.